Mit dem richtigen Werkzeug zu den perfekten Nägeln

Nägel mit schönen French Nails erfordern neben etwas Geschick auch gutes Werkzeug in Form von elektrischen Nagelfräsen oder manuellen Instrumenten wie Scheren und Feilen. Nicht jedes Extra eines Produktes oder Sets ist sinnvoll, doch lohnt ein genauer Blick der Vor und Nachteile. Die nicht elektrischen Instrumente wie Scheren, Nagelhautschieber oder auch Nagelknipser werden meisten ist einem Maniküre Set angeboten, können aber auch einzeln erworben werden.

Wann sind Maniküre- und Pediküre-Instrumente zu bevorzugen?

manikuere-set-echtleder

Sie bieten optimale Kontrolle. Zwar ist auch hier Geschick gefragt, doch ist der bis zu über 10.000U./Min. rotierende Aufsatz eines elektrischen Nagelfräsers eher was für Fortgeschrittene. Zudem ist die Art der Nagelarbeit eine andere: Bei einer Schere wird durch die Form und den Winkel der Schneide der Schnitt weitestgehend vorgegeben und erfolgt abrupt. Bei dem Fräser hingegen erfolgt das Abtragen punktueller. Auf folgender Seite sind weitere Informationen zu den Unterschieden, ebenso Videos und getestete Maniküre Sets (sowohl elektrische und nicht-elektrische Modelle) zu finden.

Qualitätsunterschiede

Auch hier gibt es sehr günstig und sehr teuer. Günstige Scheren sind bereits ab 5€ erhältlich. Hochwertige Nagelscheren von Pfeilring oder Zwilling etwa kosten gerne 25€ und mehr. Die teureren Scheren verfügen zumeist über ein hochwertiger verarbeitetes, mattes und vernickeltes Stahl. Zudem ist die Qualität der Schneiden unterschiedlich. Hochwertige Schneiden haben einen sehr engen Lauf und sind gezahnt, wodurch ein Abrutschen unabsichtliches Abrutschen erschwert wird.

Ein wesentliches Preismerkmal von Maniküre Sets mit mehreren Instrumenten ist zudem die Qualität des Etuis. Teure Etuis sind aus Echtleder hergestellt, manchmal von exotischen Tieren wie Krokodil oder Yak.

Wann sind elektrische Nagelfräser zu bevorzugen?

Elektrische Nagelfräser oder auch elektrische Maniküre- und Pediküre-Sets werden häufig im professionellen Nagelstudio aber auch bei Vielanwendern im privaten Bereich eingesetzt. Besonders Beliebt: Mit den passenden Schleifaussätzen, die an Schmirgelpapier erinnern, lassen sich sehr gut Gelnägel bearbeiten. Insbesondere das Entfernen von Gelresten gelingt damit einfach.

Ebenfalls vorteilhaft sind die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten in der Pediküre. Mit Zylinderfräsern lässt sich Hornhaut abarbeiten, mit Flammenfräsern eingewachsene Nägel. Für den letzten Glanz sorgen die sanften Filzkegel.

Qualitätsunterschiede

elektrischer-NagelfraeserElektrische Nagelfräser werden immer im Set angeboten, bestehend aus einem Handgerät, mehreren Aufsätzen und einem Netzteil. Hier ist zwischen akkubetriebenen und per Netzkabel betriebenen Geräten zu unterscheiden.
Über eine Links- und Rechtsläufigkeit verfügen heutzutage im Grunde alle Geräte.

Anders sieht es hier bei einer stufenlosen Geschwindigkeitsregulierung aus. Günstige Sets haben meist nur 3-4 Stufen während teurere Model ab 30€ per Regler reguliert werden können. Einige teure Modelle können auch per Fuß reguliert werden, sodass die Arbeit auf bei aktiver Geschwindigkeitsregulierung nicht eingeschränkt wird. Daneben ist auf einen starken Sitz der Aufsätze zu achten. Lose Aufsätze vibrieren starken und erschweren die genaue Arbeit am Nagel.

Ebenfalls bedeutsam ist die Qualität und auch Qualität der Aufsätze des Sets. Gute Sets haben bis zu 15 unterschiedliche Aufsätze mit einer hohen Lebensdauer. Für French Nails ist unbedingt auch auf nötige Schleifkappen zu achten. Einige elektrische Maniküre Sets haben auch Fräser mit feinen Diamantensteinen, die sehr robust sind.



Anfänger Informationen